xtCommerce-Tracking mit Google Analytics [Tutorial]

In diesem Artikel will ich beschreiben, wie man xtCommerce so einrichtet, dass man anschließend nicht nur seine Besucher über Google Analytics, sondern auch die Umsätze, Konversionsrate und Navigation tracken kann.

Ich habe extra für diesen Beitrag einen xtCommerce-Testshop eingerichtet, in dem nach Herzenslust bestellt werden kann, ohne dass etwas nach Hause kommt ;-) Das hat den weiteren Vorteil, dass ich ein absolut jungfräuliches Template verwende, welches zwar äußerst hässlich ist, aber sich gut eignet als gemeinsamer Ausgangspunkt.

Den Testshop erreicht Ihr hier: www.ameisenkamp.de. Wäre super, wenn der ein oder andere noch ein paar Testbestellungen generieren könnte.

Hier sind alle veränderten Dateien als Download, da es doch etwas fummelig ist den Source Code von der Webseite an die richtige Stelle zu kopieren.

Denkt daran Euren Trackingcode in der general.js einzufügen, da Eure Besucher sonst in meinem Profil auflaufen ;-)

Folgende Dinge müssen nun für das E-Commerce-Tracking mit xtCommerce eingerichtet werden:

  • Basistracking
  • E-Commerce-Tracking
  • Trichternavigation
  • On-Site Suche konfigurieren

Basistracking

Zunächst muss der Basis-Trackingcode installiert werden. Ich gehe mal davon aus, dass jeder ein Profil in Google Analytics angelegt hat und den Tracking-Code gefunden hat. In diesem Tutorial spreche ich übrigens ausschließlich über den neuen Code ga.js.

Der neue Tracking-Code sieht folgendermaßen aus für die Testsite:

Der Code wird einfach komplett kopiert und in folgende Datei eingefügt (Templatepfad bitte entsprechend anpassen):

/templates/xtc4/javascript/general.js

Damit habt Ihr schon einmal die Basics erledigt undauf allen Seiten den Tracking-Code installiert. Somit ist das Basistracking funktionstüchtig, aber wir wollen ja mehr.

E-Commerce-Tracking konfigurieren

Als nächstes müssen wir das Google Analytics Profil auf E-Commerce-Tracking umstellen. Gehe in die Profileinstellungen und wähle dort “Ja” bei “E-Commerce-Website” und passe evtl. noch die Währung auf € an.

Google Analytics E-Commerce Tracking

Nun kann man mit folgender Funktion eine E-Commerce-Transaktion tracken (kopiert aus der Google Analytics Hilfe)


pageTracker._addTrans(
"1234", // Order ID
"Mountain View", // Affiliation
"11.99", // Total
"1.29", // Tax
"5", // Shipping
"San Jose", // City
"California", // State
"USA" // Country
);


pageTracker._addItem(
"1234", // Order ID
"DD44", // SKU
"T-Shirt", // Product Name
"Green Medium", // Category
"11.99", // Price
"1" // Quantity
);


pageTracker._trackTrans();

Im folgenden müssen wir nun die entsprechenden Werte aus einer xtCommerce-Bestellung der Funktion von Google Analytics zur Verfügung stellen.

Anpassen von xtCommerce

Datei /checkout_success.php

In der Datei /checkout_success.php nehmen wir einige Änderungen vor, um am Ende des Checkout-Prozesses die benötigten Variablen an Google Analytics übergeben zu können. Öffne dazu die Datei und suche nach folgendem String:

$smarty->assign('FORM_END', '</form>');

Dahinter wird folgendes Codestück eingefügt. Der Code stammt übrigens von einem User im xtCommerce-Forum.

// Google Analytics start
$smarty->assign('oID',$last_order);
$smarty->assign('CITY',$orders['customers_city']);
$smarty->assign('STATE',$orders['customers_state']);
$smarty->assign('COUNTRY',$orders['customers_country']);
$orders_total_shipping_query = xtc_db_query("select value from ".TABLE_ORDERS_TOTAL." where orders_id = '".$last_order."' and class='ot_shipping'");
$orders_total_shipping = xtc_db_fetch_array($orders_total_shipping_query);
$smarty->assign('SHIPPING',$orders_total_shipping['value']);
$orders_total_tax_query = xtc_db_query("select value from ".TABLE_ORDERS_TOTAL." where orders_id = '".$last_order."' and class='ot_tax'");
$orders_total_tax = xtc_db_fetch_array($orders_total_tax_query);
$smarty->assign('TAX',$orders_total_tax['value']);
$orders_total_query = xtc_db_query("select value from ".TABLE_ORDERS_TOTAL." where orders_id = '".$last_order."' and class='ot_total'");
$orders_total = xtc_db_fetch_array($orders_total_query);
$smarty->assign('VALUE',$orders_total['value']);
$order_query = xtc_db_query("SELECT categories_name, p.products_id, orders_products_id, products_model, products_name, products_price, products_quantity FROM ".TABLE_ORDERS_PRODUCTS." p, ".TABLE_PRODUCTS_TO_CATEGORIES." ptc, ".TABLE_CATEGORIES_DESCRIPTION." cd WHERE p.products_id = ptc.products_id AND ptc.categories_id=cd.categories_id AND cd.language_id = 2 AND orders_id='".$last_order."'"); $order_data = array ();
while ($order_data_values = xtc_db_fetch_array($order_query)) {
$order_data[] = array ('PRODUCTS_MODEL' => $order_data_values['products_id'],
'PRODUCTS_NAME' => $order_data_values['products_name'],
'CAT' => $order_data_values['categories_name'],
'PRODUCTS_SINGLE_PRICE' => $order_data_values['products_price'],
'PRODUCTS_QTY' => $order_data_values['products_quantity']);
}
$smarty->assign('order_data', $order_data);
// Google Analytics end

Datei /templates/xtc4/modules/checkout_success.html

Ganz am Ende nach {$FORM_END} folgenden Code einfügen, wobei Ihr “Google Analytics Testshop” durch den Namen Eures Shops ersetzen müsst:

pageTracker._addTrans(
'{$oID}',
"Google Analytics Testshop",
'{$VALUE}',
'{$TAX}',
'{$SHIPPING}',
'{$CITY}',
'{$STATE}',
'{$COUNTRY}'
);
{foreach name=aussen item=order_values from=$order_data}


pageTracker._addItem(
'{$oID}',
'{$order_values.PRODUCTS_MODEL}',
'{$order_values.PRODUCTS_NAME}',
'{$order_values.CAT}',
'{$order_values.PRODUCTS_SINGLE_PRICE}',
'{$order_values.PRODUCTS_QTY}'
);


{/foreach}
pageTracker._trackTrans();

Das war es bereits mit dem E-Commerce-Tracking. Ab sofort sollten die einzelnen Bestellungen in Google Analytics getrackt und die Umsätze und Konversionen entsprechend angezeigt werden. Hier ein paar Screenshots der Reports:

Google Analytics E-Commerce Tracking Produktübersicht Kategorien Transaktionen Zugriffe bis zum Kauf

Trichternavigation

Im nächsten Schritt richten wir die Trichternavigation ein, um zu sehen an welchem Punkt des Checkout-Prozesses die User abspringen. Das kann u.U. Hinweise darauf geben wo dieser Prozess zu kompliziert sein könnte.

Dazu gehen wir in die Einstellungen unseres Google Analytics Profils und legen ein neues Ziel an. Die einzelnen Schritte definieren wir so, wie in dem Screenshot zu sehen. Die Adresse der einzelnen Schritte ist am Anfang etwas abgeschnitten, aber wichtig ist eigentlich nur der hintere Teil, da Ihr die Domain ja eh anpassen müsst.

Google Analytics Goal

Das wars. Ab sofort wird Euer Ziel von Google Analytics getrackt und Ihr könnt die einzelnen Schritte des Checkout-Prozesses im entsprechenden Report verfolgen.

Zieltrichter Google Analytics

On-Site-Suche konfigurieren

Zum Abschluß konfigurieren wir noch die On-Site-Suche, um in Google Analytics auch Aufschluß über die Suchen innerhalb der Shop-Webseite untersuchen zu können.

Dazu geht Ihr einfach wieder auf die Konfigurationsseite Eures Profils und schaltet dort das Suchfeature ein. Als Parameter für die Suche müsst Ihr bei xtCommerce “keywords” eingeben. Das ist der Parameter, der von xtCommerce für die interne Suche verwendet wird und über den Google Analytics diese erkennt. Sobald Ihr die beiden Einstellungen vorgenommen habt, könnt Ihr beim nächsten Update der Berichte die Suchen auf Eurer Shop-Site untersuchen.

Onsite Search Onsite Suche Eistellungen

Das wars mit der kleinen Einführung in das E-Commerce-Tracking mit xtCommerce und Google Analytics. Solltet Ihr Fehler finden oder Verbesserungsvorschläge haben, dann freue ich mich über Eure Kommentare.

55 Gedanken zu „xtCommerce-Tracking mit Google Analytics [Tutorial]“

  1. DANKE Patrick!

    Ich habe um dazuzulernen (bin ja kein Programmierer sondern Markter) einem Kunden das in seinen xtCommerce eingebaut und es läuft einwandfrei. Vielen Dank, dass du das für uns so transparent aufgebaut hast. Vielleicht ergänzzt du den Start Eintrag damit, dass die Leute auf jeden Fall deine Downloads verwenden müssen und den Code im Blog keinesfalls verwenden dürfen!

    Ich habe wieder was gelernt plus ein Erfolgserlebnis mehr.

    Grüße, Michael

  2. Ob steht:
    Nun kann man mit folgender Funktion eine E-Commerce-Transaktion tracken (kopiert aus der Google Analytics Hilfe)

    pageTracker._addTrans(
    “1234″, // Order ID
    “Mountain View”, // Affiliation
    “11.99″, // Total
    “1.29″, // Tax
    [.............................................]
    “Green Medium”, // Category
    “11.99″, // Price
    “1″ // Quantity
    );

    pageTracker._trackTrans();

    Sorry, was fange ich denn damit an?

  3. Lies doch mal den Beitrag zu Ende.
    Dort steht wie man das Ganze in XTC einbaut. Und was die Zahlen und Namen bedeuten.

    Das Ganze ist Javascript welches man in seine Webseite einbauen muss.

  4. Hallo,

    Superteil! Evtl. sollte der Hinweis mit Download etwas auffälliger gemacht werden, damit nicht so viele das gleiche Problem haben.

    Folge Fragen fallen mir noch ein, die evtl. Unklarheiten klären würden.

    1.
    Im xtC Backend gibt es unter Konfiguration / -xt:C Partner
    die Möglichkeit “Google Conversion-Tracking” “Conversion ID” zu aktivieren, bzw. einzugeben. Hat diese Funktion bei xtC überhaupt eine Funktion? Sollte ich hier nochmals Daten erfassen? Ist das alles doppelt gemoppelt? Wäre die Conversion Tracking hiermit um einiges einfacher gewesen (was ich nicht glaube)?

    2.Unter Google Adwords / Berichtersetllung / Conversions kann ich ja “Conversion Tracking ” einrichten. Das brauche ich ja wohl jetzt nicht mehr, oder? Oder besteht hier eine Verknüpfung zum vergebenen Namen bei
    “Google Analytics Testshop”?

    Besten Dank schon im Voraus.

  5. Hallo,

    keiner einen Kommentar übrig zu den oben genannten zwei Punkten? Würd mich sehr freuen!

Kommentare sind geschlossen.