WordPress Statistik Plugins

Ich habe mir mal verschiedene Statistik-Plugins für WordPress installiert und angeschaut. Viele Blogger möchten Ihre Zugriffszahlen direkt aus dem Backend von WordPress aus aufrufen und nicht unbedingt eine externe Lösung wie Google Analytics installieren. Was leisten diese Plugins und wie sehen die Zahlen im Vergleich zu Google Analytics aus? Folgende Plugins hab ich ausgewählt:

Warum die Auswahl? Ich habe einige Zeit recherchiert und dabei bestimmt über 50 Plugins gefunden, die in irgendeiner Form Zahlen über WordPress rausschmeißen. Die meisten davon sind aber für sehr spezielle Anforderungen entwickelt oder haben nur einen sehr geringen Funktionsumfang. Bei der Auswahl war es mir wichtig, dass die Plugins einige elementare Informationen wie Zugriffszahlen, Referrer, Keywords etc. hergeben, halt das was man als absolutes Minimum von einem Analyse-Tool erwartet. Trotzdem hat sich mit Live ein Exot eingeschlichen.

Einen direkten Vergleich von Funktionen der Statistik-Plugins habe ich nicht gemacht. Die Idee war eine Matrix zu erstellen, welche einen Feature-Vergleich zulässt, aber das habe ich nach kurzer Zeit aufgegeben, da die Plugins doch zu unterschiedlich sind.

Begrifflichkeiten

Die Plugins leben fast alle in einer eigenen Begriffswelt. Views, Uniques, Besuche, Besucher, Hits, UserCount … es ist alles dabei. Leider findet sich bei keinem der Tools eine Definition was denn nun unter dem Begriff genau gemessen wird. Daher ist es auch verdammt schwierig die Zahlen miteinander zu vergleichen, da man nie genau weiss was alles darin enthalten ist.

Suchmaschinen und Bots

Ein Vorteil der Plugins ist, dass sie auch den Traffic der Bots und Suchmaschinen-Crawler messen können. Der Nachteil ist, dass man diesen Traffic nicht bei allen Plugins von dem User-Traffic trennen kann. Das ist wahrscheinlich auch der Hauptgrund dafür, dass so riesige Unterschiede bei den Zugriffszahlen liegen.

Die Zahlen

Zunächst möchte ich die gemessenen Zahlen der einzelnen Tools präsentieren. Ihr seht, die Bandbreite ist wirklich groß. Als Vergleich habe ich Visits, Uniques und PI’s von Google Analytics mit in die Tabelle aufgenommen. Bei fast allen Tools sind zwar die absoluten Zahlen stark unterschiedlich aber der Trend ist weitestgehend identisch. Lediglich StatTraq fällt komplett aus dem Rahmen und SemmelStats hat ebenfalls einen kleinen Ausreißer.

Semmelstatz

Semmelstatz ist mein persönlicher Favorit unter den WordPress-Plugins. Auf einer Seite bekommt man einen schnellen Überblick über die wichtigsten Daten. Blog-Statistik, Historie nach Tagen (konfigurierbar), Referrer, Keywords und Top 10 Beiträge und Kommentare. Wer möchte kann sich auch die rohen Datensätze anzeigen lassen um etwas mehr Details zu bekommen. Nett finde ich, dass man sieht wieviele User zur Zeit online sind und welche Beiträge sie lesen.

In den Einstellungen kann man konfigurieren wieviel Einträge man bei den einzelnen Statistiken sehen möchte und wie lange ein User als Online gilt. Kleiner Tipp: Die letzten 9 Tage bei den Zugriffszahlen anzeigen lassen, damit man Montag mit Montag vergleichen kann. Semmelstatz kann unter anderem auch die Bots von der Aufzeichnung ausschließen.

StatTraq

Dieses Plugin kommt mit einer eigenen Oberfläche daher. Sobald man auf den Link in wp-admin klickt, hat man ein eigenes Look & Feel, was meiner Meinung nach nicht besonders gelungen ist. Dafür ist das Menü klar mit den gängigen Punkten für User, Hits, Page Views, Referrern, Keywords und einigen weiteren Infos ausgestattet. StatTraq bietet bei den Einstellungen die Möglichkeit Bots von den Statistiken auszuschließen, was sehr positiv ist. Dennoch finde ich die Zahlen trotz Ausschluss der Bots noch sehr hoch.

Auf der Seite SE-Saturation bekommt man angeblich Informationen zum Status der eigenen Seite in den Suchmaschinen. Dort werden allerdings keine Seiten von mir im Index von Google angezeigt, was ich für ein Gerücht halte. Auch die Links zu den AddUrl-Seiten der Suchmaschinen finde ich ein wenig albern. Eigentlich schade, denn der Ansatz ist gar nicht so übel.

FireStats

Dieses Plugin scheidet eigentlich komplett aus. Zum einen bietet es keinerlei Historie, dann zeigt es immer die Besucher der letzten 24 Stunden an, was sehr unüblich ist und zuletzt kann es nicht zweimal auf dem gleichen Server installiert werden. Das Problem liegt darin, dass FireStats Dateien im /tmp-Ordner ablegt und diese dann von allen FireStats-Installationen auf dem Server benutzt werden. Das resultiert in Fehlermeldungen, wenn man auf die andere Installation wechselt und teilweise zu seltsamen Zahlen. Zwar kann man bei den Einstellungen die Verwaltung mehrerer Seiten einstellen, aber das bringt mir nur dann etwas, wenn ich den Server nicht mit anderen Usern teile, da ich dort die Informationen aller FireStats-Installationen auf dem selben Server eintragen muss.
Dennoch hat FireStats auch ein paar nette Features. Die Übersicht macht Ihrem Namen alle Ehre und ist sehr übersichtlich. Auf einen Blick bekommt man untereinander die letzten Referrer, Suchbegriffe, meistbesuchte Seiten und einige weitere Statistiken. Einige der Sektionen erlauben über ein kleines Plus-Zeichen weitere Details zu bekommen, wie z.B. alle besuchten Seiten bei dem Referrer. Gut finde ich auch, dass man die rohen Datensätze angezeigt bekommt.

Als Zusatzfeature kann man sich bei den Kommentaren das Land, Browser und Betriebssystem des Kommentierenden anzeigen lassen.

Wenn das Problem mit der mehrfachen Installation nicht wäre und man sich zumindest von einem kompletten Tag die Zahlen anzeigen lassen könnte, wäre FireStats ein übersichtliches Tool, das die wichtigsten Infos auf einen Blick zeigt. Aber so ist es leider nicht wirklich brauchbar.

Live

Live fällt vollkommen aus dem Rahmen und ist kein ernst zu nehmendes Statistik- oder Tracking-Plugin für WordPress. Da ich es aber im Rahmen der Recherche mit installiert hatte, will ich es trotzdem kurz vorstellen. Bei Live handelt es sich um ein Plugin, das Euch den aktuellen Traffic auf Eurem Blog anzeigt. Nicht mehr und nicht weniger. Posts, Kommentare und Feed-Zugriffe werden durch unterschiedliche Icons angezeigt und ausserdem seht Ihr den Referrer und die IP-Adresse. Das wars schon.

WordPress Blogstatistik

Das ist das offizielle Statistik-Plugin von WordPress selbst. Für die Installation benötigt Ihr einen API-Key, den Ihr aber bereits haben solltet, wenn Ihr Akismet nutzt.

Besonders gut finde ich die Grafik, welche sich nach Tagen, Wochen oder Monaten anzeigen lässt und somit einen einfachen Trend anzeigt. Das kann nicht mal Google Analytics ;-)

Darunter bekommt man sehr übersichtlich die wichtigsten Zahlen angezeigt. Referrer, Top Posts, Keywords, Clicks und Incoming Links und jeweils immer die Zahlen von heute und gestern. Somit hat man immer einen direkten Vergleich zum Vortag. Wünschenswert wäre gewesen diese Daten auch noch zusätzlich für ganze Wochen oder Monate anzeigen lassen zu können.

Alles in allem macht das offizielle WordPress-Statistik-Plugin einen guten Eindruck. Wenn es nun noch den Traffic von Bots ausfiltern könnte wäre es erste Wahl.

SlimStat

SlimStat basiert auf ShortStat und ist ebenfalls ein recht komplettes Plugin welches alle wichtigen Daten anzeigt. Die Hauptübersicht zeigt die Zugriffszahlen vom aktuellen Tag, Gestern, letzter Woche und dem letzten Monat. Auf Wunsch kann man sich die Zahlen auch für ganze Tage, Wochen oder Monate anzeigen. Lediglich der Einheit “Uniques” schenke ich keinen Glauben, denn die dort angezeigten Zahlen erscheinen doch sehr hoch. Auch bei diesem Plugin scheint es so zu sein, dass der Bot-Traffic mit enthalten ist und als unique Visitor gezählt wird.

Die Herkunft des Traffics bekommt man nach Domains, Suchbegriffen und Hosts angezeigt, jeweils mit verschiedenen voreingestelten Filtern. Bei den “Recent Resources” bekommt man sehr schön angezeigt, ob der Zugriff über den Feed erfolgte oder ein “normaler” Leser war. Ich nehme an, dass an dieser Stelle “unusual” für Suchmaschinen und andere Bots steht.

Hinter jedem Eintrag findet sich ein kleiner Button über den man einen Filter setzen kann. Das ist eins der besten Features und sticht absolut aus den anderen Plugins hervor. Klickt man einfach hinter “google.de” in der Domainliste wird der komplette Report auf Traffic von dieser Domain gefiltert. Hier kann man ansatzweise von einem Analysetool sprechen.

Hinter einem weiteren Menüpunkt verstecken sich dann auch noch ein paar hübsche Grafiken, die den Trafficverlauf des aktuellen Tages, der letzten Woche und des letzten Monats anzeigen. In den Grafiken wird Feed-Traffic von anständigen Besuchern getrennt angezeigt.

SlimStats bietet auch eine Klickpfad-Anzeige, wo Ihr sehen könnt welche Seiten ein Besucher im Detail angeschaut hat.

Fazit

Live schlägt etwas aus der Art und kann nicht als alleiniges Statistik-Plugin empfohlen werden. Firestats fällt aufgrund der Installationsproblematik und der fehlenden Anzeige eines anständigen Zeitraums raus. StatTraq finde ich alleine von der Oberfläche absolut unsexy, ein Plugin muss für mein Verständnis auch in die WordPress-Oberfläche integriert sein. Zudem übezeugen die Funktionen von StatTraq nicht wirklich.

Bei den anderen Plugins ist es ein wenig Geschmackssache. Mein persönlicher Favorit ist Semmelstatz, da es schnell und übersichtlich ist und die Zahlen nicht ganz so utopisch erscheinen wie bei anderen Tools.

Besonders gut gefallen mir aber auch das offizielle WordPress-Statistik-Plugin und SlimStat. Beide kann ich durchaus empfehlen. Slimstat vor allem wegen der einfachen Filterfunktion. Keins der vorgestellten Plugins ist für die Webanalyse geeignet, was aber auch nicht der Anspruch sein kann. Schnell mal eben die aktuellen Trends abchecken und schauen, was auf der Seite so los ist, dürfte die Hauptaufgabe sein und das erfüllen die drei Favoriten alle sehr gut.

Nun habe ich wunde Finger und hoffe Euch einen guten Überblick gegeben zu haben. Schreibt doch mal in den Kommentaren was Ihr einsetzt. Bestimmt habe ich ein wichtiges Plugin vergessen ;-) Aber nun werde ich erst mal einige Plugins wieder runterschmeißen.

47 Gedanken zu „WordPress Statistik Plugins“

  1. Toller Post! Ich selbst verwende seit längerem Slimstat und bin davon auch wirklich angetan, da die wichtigsten Funktionen drin sind und es sich in einer separaten Datenbank installieren lässt und damit die WP-DB nicht so aufgebläht wird. Allerdings stört mich, wie du schon schreibst, das keine Bots erkannt werden und damit die Zahlen so viel besser aussehen wie bei Google Analytics, allerdings kann man dort wiederum nicht sicher sein das auch alle User gezählt werden, da JavaScript nötig ist damit es funktioniert! Also wem soll man trauen???

  2. wow. danke für diesen ausführlichen artikel. in den letzten wochen schiebe ich die ganze zeit eine aktivierung eines statistik-wordpress-plugins vor mir her. schließlich liefert mir google-analytics hervorragende ergebnisse, die ich filtern kann bis der arzt kommt. jetzt habe ich noch eine frage bzgl. der perfromance. sollte eine website hohen traffic aufweisen, verlangsamen die plugins dann wordpress?

  3. Danke für die Vorstellung, ich hab semmelstatz direkt mal getestet, schaut gut aus und reicht für mich…

  4. Servus,

    guter Überblick.

    Ich will den Traffic auf einem Blog sehr genau messen, im Rahmen meiner Diplomarbeit und setze derzeit auf Google Analytics.

    Was sagst du dazu, da in deiner Grafik ja Google Analytics weniger Besucher als die anderen Tools anzeigen?

    Danke vorab.

    Gruß

  5. wichtig noch zu erwähnen, dass viele der plugins richtig die performance belasten. semmelstatz auf einem “erfolgreichen” blog kann zum DB-killer werden….

  6. Guter Artikel.

    “Besonders gut finde ich die Grafik, welche sich nach Tagen, Wochen oder Monaten anzeigen lässt und somit einen einfachen Trend anzeigt. Das kann nicht mal Google Analytics”
    Das stimmt aber so nicht ganz. Man kann bei Google Analytics auch verschiedene Zeiträume im Graphen darstellen lassen.

  7. Wir haben in den letzten zwei Jahren verschiedene Worpress-Statistikplugins getestet und sind bei Semmelstatz gelandet. Semmelstatz erlaubt es, sich sehr schnell einen Überblick über die wichtigsten Daten und Veränderungen zu verschaffen.

    StatTraq fanden war auch okay, aber die Besucherzahlen waren allerdings – wie du schon angesprochen hast – zu hoch. Da erscheint die Semmelstatz-Auswertung realistischer. Zudem integriert sich StatTraq in die MySQL-Datenbank, was wohl auch die Performance verschlechtern dürfte.

    Danke für den schönen Artikel!

  8. @Jochen: Das liegt daran, dass Google Analytics über ein JavaScript-Tag die Besucher zählt und somit nur User mit aktiviertem JS und somit keine Bots und Suchmaschinen mitzählt.

    @Marcel: Google Analytics kann zwar verschieden Zeiträume darstellen, aber nicht kummuliert z.B. die Besucher aller Monate nebeneinander darstellen. Das muss man sich von Hand basteln.

    @Pip: Sehr guter Hinweis. Hast Du da evtl. ein paar Zahlen zu? Sprechen wir von 1000, 10.000 oder 100.000 Besuchern am Tag? Mein Blog ist noch nicht so weit, dass auch nur annähernd die Datenbank überlastet wäre ;-)

  9. Klasse Artikel, vielen Dank!

    Kleine Anmerkung zum Thema Slimstat. Auf der oben verlinkten URL konnte ich nur die Standalone Version finden (macht auch einen sehr guten Eindruck – ist aber halt kein WP-Plugin und dementsprechend nicht integriert).

    WP-Slimstat scheint im Moment mit WP 2.3 nicht zu funktionieren. Alternative dafür ist das WP-Slimstat-Ex, das es hier gibt.

  10. Schöner Beitrag! Ich bin ebenfalls Semmelsatz-Nutzer – das scheint (den Kommentaren folgend) das beliebteste Tool zu sein.
    Gibt es eine derartige Übersicht evtl auch für die Feed-Analyse?

  11. Sehr guter Beitrag Ich habe gleich nach der Lektüre Semmelstaz installiert. Läuft prima und gefällt mir gut. Schön das mir die ganze Such- und Vergleichsarbeit abgenommen wurde. Danke!

  12. Hallo und DANKE =) für diesen Bericht den ich per Websuche gefunden habe.

    Hat mir eine Menge Zeit gespart =) DANKE DANKE

  13. Ich hab mal verschiedene getestet, setze jetzt google analytics ein – zwecks der besseren Vergleichbarkeit, wenn man meherer Seiten gegenüberstellen möchte. Ich hab den Analytics code “standardmäßig” in jedes Template integriert.
    Semmelstats hat mir aber auch von allen am besten gefallen

  14. Jetzt habe ich hier ja so manches gelesen. Danke für den tollen Artikel, finde ich wirklich gut. Möchte allerdings mal anmerken, dass JavaScript die Beste und Effektivste Möglichkeit ist, die tatsächlichen Besucherzahlen zu erfassen. Grund: Bei vielen ISP erfolgt ein Caching der Webseite, welches i. d. R. ca. 15 Minuten anhält. Die Seiten werden dann nicht von dem Webserver des Hosting-Anbieters, sondern aus dem Cache des Internet Service Providers geladen. Das ist FAKT. In 15 Minuten gehen mir mehr Besucher durch Caching durch die Lappen, als 1% deaktiviertem JavaScript.

  15. @Steini: Da hast Du absolut recht. Ich würde auch in jedem Fall eine Lösung mit JS-Tag bevorzugen, wie z.B. Google Analytics. Auch habe ich festgestellt, dass z.B. Semmelstatz und WP-Supercache sich gar nicht mögen.

  16. Analytics ist da tatsächlich schon zuverlässiger, auch wenn es bereits Firefox Add-ons gibt, welche Analytics ausknipsen. Eine andere, auch präzise Möglichkeit der Auswertung sehe ich in der Implementierung von Sessions. Hier bereitet mir allerdings SEO Kopfschmerzen.

  17. @Steini: Aber wenn man mal ehrlich ist geht es im Endeffekt doch mehr um Trends. Mir ist ziemlich egal ob ich 1000 oder 1100 Besucher hatte. Nicht egal ist aber, um wieviel Prozent sich die Besucherzahl zum Vormonat entwicklet hat.

  18. Na dann werd ich in auf meiner frisch gebastelten Website wohl Semmelstatz einsetzen :-) deine Empfehlung klingt ja garnicht schlecht.

  19. Ich benutze auch Semmelsatz und bin eigentlich sehr zufrieden. Ich habe auch schon andere Tools eingesetzt aber zum Schluß blieb Semmelsatz über. Analytics hat auch was für sich aber ich stehe auf Live Statistik.

  20. Kenne von meinem gehosteten Blog auf wordpress.com schon das WordPress-eigene Statistikplugin, und nutze es jetzt auch weiter bei meinen selbstgehosteten Blogs. Schnell, einfach, übersichtlich. Slimstat werde ich mir aber vielleicht auch noch einmal angucken, sieht ja interessant aus.

  21. Habe am Wochenende diese Übersicht gefunden – vielen Dank für diese Übersicht!

    Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Statistikprogramm, das sich direkt in WP integrieren lässt. Hab mir nun SlimStat installiert und bin mal gespannt! Der erste Eindruck ist auf jeden Fall gut.

  22. Toller Artikel, danke dafür!

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Statistik-Plugin, weil wir Semmelstatz deaktivieren müssen.

    Semmelstatz hat slow queries in der Programmierung und belastet die Datenbank schon bei 400 Usern am Tag so stark, dass wir vom Hoster gebeten wurde, das herauszunehmen.

  23. Gibt es ein Statistik-Plugin, welches die gesamten Besucherzahlen eines jeweiligen Beitrags (also aller Posts und nicht nur der besten Posts) mitzählt und anzeigt (beispielsweise unter wp-admin/edit.php oder als offene Counter-Anzeige auf dem entsprechenden Beitrag) ???

  24. He, genau das was -321fastweg- fragt, würde ich auch gerne fragen.
    Habe schon gegoogelt, aber bin nicht zum Ergebnis gekommen.
    Daher also die Frage an den Fachmann:
    Gibts nen Tool, das die PageViews der jeweiligen Artikel separat zählt und auch anzeigen kann?
    Am besten so, das man in jedem Artikel anzeigen lassen kann: z.b. “120x gelesen” ?

    Vielen Dank im voraus!

  25. Hi,

    mein Blog ist vor Kurzem umgezogen, von einer kostenlosen WordPress Adresse auf einen eigenen Server. Darum habe ich mit großem Interesse den Beitrag hier gelesen, über die Statistik-Plugins.

    Ich habe nun WP-Stats installiert, da dieses hier auch empfohlen wird und im Dashboard direkt anvisierbar ist.

    In der Übersicht erscheint auch “Blog Stats”, wenn ich draufklicke, soll ich mich erneut anmelden. Ich bin doch schon als admin eingeloggt O_o
    Egal welchen Login ich in dieser Maske eingebe, es passiert nichts, die Login-Maske bleibt weiter bestehen und an Statistiken komme ich gar nicht heran.

    Etwas rätselhaft.

  26. Hallo,
    Der bericht ist Super da ich mich mit den Plugins noch nicht auskenne und habe mich für das SlimStat entschieden. Könnte mir bitte jemand erklären wie ich das in WP 2.8.4 im Admin bereich installieren kann bzw wie man SlimStat überhaubt installieren kann damit es mit WordPress funktioniert ???

    Mein englisch reicht dafür leider nicht :/

  27. Hallo… super Test… vielen Dank.
    Ich suche ein wp-plugin, welches mir in einer 24h Übersicht die Hits als Graphik zeigt. Das heißt optimalerweise könnte man dann zu jeder Uhrzeit ablesen, wieviel Hits gleichzeitig passiert sind. Was kannst Du mir da empfehlen?

  28. Vielen Dank für diesen wirklich nützlichen Beitrag :) Finde es aber schon wirklich erstaunlich wie die Besucherzahlen noch im zweistelligen Bereich bereits um 30 Visits abweichen können!! Das sind ja 30% Wahnsinn.. Das macht bei tausenden Visits dann ja immer noch 30% :-O Mfg Christian

  29. Entschuldige den Doppel-Kommentar! @ Chris! Analytics 360 ist ein sehr schönes WP-Plugin! Die Daten kommen von Google und werden dir im Admin-Dashboard bei WP angezeigt :) Mfg Christian

  30. Ich beschäftige mich heute das erste mal mit einer Statistikauswertung. Toller Artikel um sich schnell einen Überblick zu verschaffen.

Kommentare sind geschlossen.